KiM ist Mitglied in IOGT International und »ACTIVE – Sobriety, Friendship, Peace«, einem internationalen Netzwerk von nicht-staatlichen Organisationen (NGO), in dem sich Menschen aller Altersstufen – gleich welcher Hautfarbe, Nationalität, Religion, gesellschaftlicher Stellung oder politischer Überzeugung – zusammenfinden.

Ihr gemeinsames Ziel ist, Menschen aus Abhängigkeit zu lösen und ihnen ein reicheres, freieres und lohnenderes Leben zu ermöglichen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen sie sich für eine Lebensweise frei von Alkohol und anderen Drogen ein.

Die Arbeit von IOGT/ACTIVE und die ihrer Mitgliedsorganisationen basiert auf den Grundsätzen einer weltumfassenden Freundschaft und den menschlichen und demokratischen Grundrechten. Jeder Einzelne hat Anspruch auf persönliche Freiheit und verpflichtet sich, für eine bessere Lebensqualität aller Menschen tätig zu sein.

Die Mitglieder bemühen sich um Demokratie auf allen gesellschaftlichen Ebenen, was bedeutet, dass allen Mensch die Möglichkeit zur Teilnahme an Entscheidungsprozessen gegeben wird und dass sie ihre Meinung frei äußern können.

Sie arbeiten für Frieden, indem sie für Entwicklung und Menschenwürde, für Demokratie, Toleranz, Gleichberechtigung und Gerechtigkeit eintreten. Des weiteren befürworten sie die friedliche Lösung von Konflikten zwischen Personen und Gruppen. Alle Mitglieder sind aufgefordert, für den Frieden unter den Nationen zu arbeiten.

Sie betrachten Alkohol und andere Drogen als eine ernste Bedrohung für die Würde und Freiheit vieler Völker und ihrer Gesellschaften. Als ihren Beitrag zur Lösung der Alkohol- und Drogenprobleme haben die Mitglieder von IOGT International ein Leben gewählt, das frei von Alkohol und anderen Drogen ist.

IOGT International

  • We Care

    These are times when our political leaders work to divide us and separate us by spreading lies and fears and hatred about different groups of people, instead of looking for true solutions to real problems. These are troubling times, when opinions are taken for facts, when talking points have replaced dialogue, when shouting is more important than listening, when corporate interests drown out people's needs, when ideology trumps reality, when respect has become weakness and when truth has become an afterthought.

    In times like this, it can be hard to feel hope and to see where change should come from. I believe, the starting point for change is to resist giving up and retreating, and instead stand firm by saying:

    I care. We care. Let's go...

    The post We Care appeared first on IOGT International.

Guttempler in Deutschland

  • Erklärung des IOGT-Weltkongresses

    Der 69. IOGT-Weltkongress appelliert an die Regierungen, der Alkoholpolitik Vorrang einzuräumen und fordert eine Rahmenkonvention zur Alkoholkontrolle.

    42 Länder, 77 Delegierte und 320 Teilnehmer nahmen an der 69. Sitzung des Internationalen Weltkongresses teil. Gemeinsam gaben sie die folgende Erklärung ab:

UNICEF: Kinder haben Rechte

  • Einzige Chance Migration: Eric aus Honduras erzählt
    Eric war neun Jahre alt, als seine Mutter mit ihm und seiner jüngeren Schwester aus Verzweiflung die Heimat Honduras verließ. Hier erzählt er in eigenen Worten, welch tiefe Spuren die traumatischen Erlebnisse der Armut, Migration, Rückführung und noch größerer Armut hinterlassen haben.