KiM-Freizeit zum Guttemplertag 2015

18 Kinder und 5 Betreuer machten sich auf den langen Weg in das weit entfernte Nürtingen. Und es hat sich für KiM mal wieder gelohnt: schöne Tage gemeinsam miteinander und Begegnungen mit den Oldies, einen tollen Ausflug in einen Park, in dem alle Sinne angesprochen wurden, Teilnahme am Guttemplerball und vieles mehr, machten auch diese Freizeit wieder zu etwas ganz Besonderem.

Leider waren wir Kinder etwas weit aber sehr schön vom Tagungsort untergebracht. Da verbrachten wir viel Zeit auf steilen Bergstraßen, was gerade uns norddeutsche Autofahrer herausforderte. Besonders schön fanden die Kinder unseren diesjährigen Beitrag. Nach Tanz-, Theater- und Singeinlagen hatten die Kinder in diesem Jahr die Aufgabe, während des Balls anwesende Guttempler zu interviewen: Wer war der Held Deiner Kindheit? Hast Du jetzt ein Vorbild? Was wünscht Du Dir für uns? Diese Fragen brachten die Kinder ins Gespräch und Erstaunen. Fußballgrößen, Musiker, Politiker und die eigenen Eltern waren die meistgenannten Antworten nach der Frage nach den Helden der Kindheit. Heutzutage haben nur noch wenige Vorbilder. Und mehr als die Hälfte der Befragten wünschte den fragenden Kindern, dass diese sich noch möglichst viel Kindheit auch für die Zukunft bewahren mögen. Was für ein schöner Wunsch! Vielen Dank dafür und vielleicht können wir noch lange ein bisschen kindliche Leichtigkeit in unser Vereinsleben retten! Ihr seid nicht nur unsere Helden des Abends!

 

IOGT International

  • We Care

    These are times when our political leaders work to divide us and separate us by spreading lies and fears and hatred about different groups of people, instead of looking for true solutions to real problems. These are troubling times, when opinions are taken for facts, when talking points have replaced dialogue, when shouting is more important than listening, when corporate interests drown out people's needs, when ideology trumps reality, when respect has become weakness and when truth has become an afterthought.

    In times like this, it can be hard to feel hope and to see where change should come from. I believe, the starting point for change is to resist giving up and retreating, and instead stand firm by saying:

    I care. We care. Let's go...

    The post We Care appeared first on IOGT International.

Guttempler in Deutschland

  • Erklärung des IOGT-Weltkongresses

    Der 69. IOGT-Weltkongress appelliert an die Regierungen, der Alkoholpolitik Vorrang einzuräumen und fordert eine Rahmenkonvention zur Alkoholkontrolle.

    42 Länder, 77 Delegierte und 320 Teilnehmer nahmen an der 69. Sitzung des Internationalen Weltkongresses teil. Gemeinsam gaben sie die folgende Erklärung ab:

UNICEF: Kinder haben Rechte

  • Einzige Chance Migration: Eric aus Honduras erzählt
    Eric war neun Jahre alt, als seine Mutter mit ihm und seiner jüngeren Schwester aus Verzweiflung die Heimat Honduras verließ. Hier erzählt er in eigenen Worten, welch tiefe Spuren die traumatischen Erlebnisse der Armut, Migration, Rückführung und noch größerer Armut hinterlassen haben.