KiM-Freizeit zum Guttemplertag 2015

18 Kinder und 5 Betreuer machten sich auf den langen Weg in das weit entfernte Nürtingen. Und es hat sich für KiM mal wieder gelohnt: schöne Tage gemeinsam miteinander und Begegnungen mit den Oldies, einen tollen Ausflug in einen Park, in dem alle Sinne angesprochen wurden, Teilnahme am Guttemplerball und vieles mehr, machten auch diese Freizeit wieder zu etwas ganz Besonderem.

Leider waren wir Kinder etwas weit aber sehr schön vom Tagungsort untergebracht. Da verbrachten wir viel Zeit auf steilen Bergstraßen, was gerade uns norddeutsche Autofahrer herausforderte. Besonders schön fanden die Kinder unseren diesjährigen Beitrag. Nach Tanz-, Theater- und Singeinlagen hatten die Kinder in diesem Jahr die Aufgabe, während des Balls anwesende Guttempler zu interviewen: Wer war der Held Deiner Kindheit? Hast Du jetzt ein Vorbild? Was wünscht Du Dir für uns? Diese Fragen brachten die Kinder ins Gespräch und Erstaunen. Fußballgrößen, Musiker, Politiker und die eigenen Eltern waren die meistgenannten Antworten nach der Frage nach den Helden der Kindheit. Heutzutage haben nur noch wenige Vorbilder. Und mehr als die Hälfte der Befragten wünschte den fragenden Kindern, dass diese sich noch möglichst viel Kindheit auch für die Zukunft bewahren mögen. Was für ein schöner Wunsch! Vielen Dank dafür und vielleicht können wir noch lange ein bisschen kindliche Leichtigkeit in unser Vereinsleben retten! Ihr seid nicht nur unsere Helden des Abends!

 

IOGT International

Guttempler in Deutschland

  • Alkohol ist Krebsrisiko Nummer 2

    Für das Krebsrisiko gilt in Wissenschaftskreisen, dass es keine Menge an Alkohol gibt, die bedenkenlos konsumiert werden kann.

    Eine neue Studie belegt, wie die Alkoholindustrie und ihre Lobbygruppen solche Erkenntnisse in der Öffentlichkeit verfälschen. Die Vorlagen dazu lieferte die Tabakindustrie, stellt das soeben in »Drug and Alcohol Review« veröffentliche Forschungsergebnis fest.

UNICEF: Kinder haben Rechte